Episode #21: Über die modernen Weltanschauungen “Der Rationalismus und seine Grundsätze” – C.E. Luthardt

Heute die erste Einlesung der apologetischen Vorträge Teil 4. Luthardts Beobachten sind auch heute noch höchst relevant! Er analysiert die drei axiomatischen Grundvoraussetzungen des Ratonalismus: 1) Abstakter, die Eingebettetheit in kulturelle Gegebenheiten leugnender Individualismus 2) Abstrakter Optimismus gegenüber dem Menschen, der an sich als gut vertsanden wird 3) Abstrakter Intellektualismus, der vermeint, alles wissen zu

Ein eingeschränkter Sommer, ein leiser Finanzierungsvorschlag und Lutheraner und Verfolgung in Leipzig (bis 1539)

Liebe Konsumentengemeinde, liebe Freunde, Interessierte, Fast-widerwillig-sich-trotzdem-angezogen-findende und Jederman, Gnade und Friede in Christo voraus. Ich schreibe hier um Euch eine Veränderung der Produktionsfähigkeit unseres Blogs mitzuteilen, die vorerst bis zum Reformationsfest diesen Jahres währen wird. Bis dahin wird sich Stud. Theol vorerst und, so hoffen wir, vorübergehend, aus der Arbeit an unserem Projekt zurückziehen. Das

Einige Worte zu Johann Arndt oder wie man ein guter Arndtist werden könne

Manche Leser waren vielleicht überrascht, letzte Woche ein Gebet von Johann Arndt auf unserem Blog zu finden. Ist Arndt nicht ein Proto-Pietist, ein Pietist, bevor es die Pietisten gab – quasi der Erfinder des Ganzen (und für manche der zweite Erfinder nach Luther)? So kann man es zumindest immer wieder hören und lesen. Weil Arndt

Zum Abendmahlsgebrauch in diesen Tagen

Wie soll man unter den gegenwärtigen Umständen, alle Hygienebedingungen beachtend, Abendmahl feiern? Darüber wird nun schon einige Zeit diskutiert, und die Lösungen, die hier und da getroffen werden, könnten verschiedener nicht sein. Zwischen völligem Aussetzen des Gebrauchs, digitalen Formen am heimischen Ferneseher und der Forderung, einfach weiter zu machen wie bisher, finden sich Einzelkelche, Reduktion

Gott im Fleisch – Erklärung und Verteidigung der Lehre von der Gottheit Christi

Als Christen bekennen wir Jesus als wahren Gott und wahren Menschen, als Gott im Fleisch. Jedenfalls sollten wir das tun. Aber wer Augen im und Ohren am Kopf hat, der weiß, dass auch dieser zentrale Glaubenssatz von den christlichen Kathedern und Kanzeln im Lande nicht mehr so selbstverständlich zu hören ist, wie es der Fall

Kontörtchen, heute: Erdbeer- oder Stachelbeerstück gefällig? oder Gesetz und Evangelium

Eine Torte ist ein “feiner flacher Kuchen aus Zuckerteig”, sagt zumindest das Grimmsche Wörterbuch, eine absichtlich nicht schmackhaft gebackene Torte gibt es nicht. Aber natürlich sind die Geschmäcker verschieden und – de gustibus non est disputandum – es lohnt sich auch nicht, darüber zu streiten. Fragt man drei Menschen, welches ihre Lieblingstorte sei, so sind

Vom Nutzen der Auferstehung

Mit einiger Verspätung melden auch wir uns mit österlichen Grüßen zurück. Zwischenzeitlich gab es viel zu tun, keine Kinderbetreuung wegen Corona – und dann hat auch noch der Hund unsere Beiträge gefressen! Ausreden? Zugegeben. Wie man aber damit umgeht, wenn einem der Teufel wegen solcher und anderer Versäumnisse und Vergehen mal wieder die Hölle des